Blog Vegan

Spinat-Kichererbsen-Suppe mit Erdnuss-Muffins

2. August 2017

Auch wenn der Sommer, oder eher die Sonne sich momentan nicht ganz so gerne zeigt, hatten wir in letzter Zeit dennoch häufig Lust auf leichte Sommergerichte. Viel Zeit für komplizierte Rezepte bleibt mir momentan natürlich nicht, weil Quengel-Baby lautstark protestieren würde, wenn ich dem Gemüse zu viel Zeit widme, aber zum Glück gibt es ja auch raffinierte Gerichte, die in ihrer Zubereitung recht einfach gehalten sind und eins davon ist das Folgende.

Das erste Mal habe ich Spinat-Kichererbsen-Suppe in Spanien gegessen und bevor ich diese probiert hatte, war ich eigentlich überhaupt nicht angetan. Ich konnte mir Spinat als Suppe einfach nicht gut vorstellen. Nach dem ersten Löffel konnte ich meine voreingenommene Meinung jedoch revidieren und seitdem bin ich ein Fan. Die Suppe schmeckt übrigens auch kalt ganz gut.

Nun hatte ich dieses Rezept allerdings eine Weile gar nicht mehr auf dem Schirm, bis ich vor kurzem bei einer Bekannten nochmal in den Genuss kommen durfte. Neu waren für mich die Erdnuss-Muffins dazu, aber ich muss sagen, diese passen ganz wunderbar und runden das leichte Gericht sehr gut ab. Das Rezept habe ich natürlich direkt für den Blog abgeluxt und heute komme ich endlich dazu es hier mit euch zu teilen.

Die Fotos sind jetzt leider nicht so der Renner, aber this is motherhood unplugged! 🙂

Zutaten:

Für die Erdnuss-Muffins:

  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Soja Joghurt
  • 150 g gesalzene Erdnüsse
  • Öl, je nach Geschmack
  • ca. 1 EL Paprika edelsüß Pulver
  • Chilliflocken
  • Salz und Pfeffer

Für die Suppe:

  • 750 g frischen Spinat
  • 1 großes Glas Kichererbsen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • eventuell 100 ml Haferdrink,
  • 250 g Sojajoghurt
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • der Saft aus einer Zitrone
  • Öl zum anbraten
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Als erstes gebt ihr das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel. Anschließend dürft ihr euch den Erdnüssen widmen, welche nun klein gehackt werden müssen. Ich habe es ganz altmodisch mit einem Mörser und Stößel gemacht.

Nun nehmt eine weitere Schüssel hinzu und verquirlt in dieser den Joghurt, Öl, Salz, Pfeffer, das Paprikapulver und die Chilliflocken. Die Mehlmischung und die Erdnüsse ordentlich unterheben, bis ein typischer Muffinteig ( also nicht zu fester Teig) entsteht. Nicht mit dem Mixer bearbeiten, da der Teig dann nicht so schön fluffig wird.

Gebt den Teig in ein gut eingefettetes Muffinblech. Bei 200 Grad Ober – und Unterhitze 15 – 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit könnt ihr bereits den Spinat waschen, verlesen und von den zu großen Stielen befreien. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden.

Nun das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel-Knoblauch-Stücke zusammen mit dem Kreuzkümmel darin anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Spinat hinzugeben und bei mittlerer Hitzezufuhr so lange anbraten, bis dieser vollständig zusammengefallen ist. Anschließend die Gemüsebrühe, den Joghurt und die Kichererbsen inklusive Flüssigkeit beifügen und alles einmal aufkochen lassen. Danach pürieren!

Sollte euch die Suppe nun nicht flüssig genug sein, könnt ihr noch den Haferdrink dazugeben. Ansonsten einfach mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu guter Letzt, den Saft der Zitrone unterrühren. Alles noch einmal kurz erhitzen und kurz darauf mit den Muffins servieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Top