Blog Vegan

Pilz Duo auf Mangold mit Rosmarin-Polenta

16. Juni 2017

Dieses wunderbare Rezept habe ich irgendwann mal irgendwo im world wide web gefunden, abgespeichert und nun endlich mal ausprobiert. Ich kann euch sagen, es ist ein Traum und perfekt für warme Sommertage, an denen uns zumindest, meist der Sinn nach etwas Leichtem steht.

Schöner Nebeneffekt ist natürlich, dass Mangold unheimlich gesund ist. Der Gehalt an Kalium, Kalzium und Eisen ist enorm hoch und außerdem dient dieses Spinat ähnliche Gemüse auch als gute Versorgungsquelle für Vitamin-A und Vitamin-C.

Die Kinder sind zwar nicht unbedingt auf die Mangold-Pilz-Mischung abgefahren, was vor allem an den Kräuterseitlingen lag, aber dafür kam die Rosmarin-Polenta umso besser an.

Was ihr an Zutaten braucht (für 5 Personen):

Für die Rosmarin-Polenta:

  • 2 zweige Rosmarin-Polenta
  • 250 g Maisgrieß
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Haferdrink
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • (eventuell Paniermehl)

Für die Mangold-Pilz-Mischung:

  • 350 g roter Mini-Mangold
  • 2 rote Zwiebeln
  • 300 g Champignons ( ob weiß oder braun ist sicherlich Geschmackssache)
  • 300 g Kräuterseitlinge
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Aceto Balsamico
  • 3 EL Haselnussöl
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • Salz
  • etwas Agavendicksaft

Zubereitung der Rosmarin-Polenta:

Als erstes müssen die kleinen Rosmarinnadeln gezupft und fein gehackt werden. Diese im Anschluss mit Gemüsebrühe und dem Haferdrink aufkochen. Maisgrieß unter rühren beischütten. Bei leichter Hitze und ständigem Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Nun die Polenta ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und in eine eingeölte Kastenform geben. Alles schön glatt streichen, mit einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 30 Minuten vor dem Braten wieder herausnehmen.

**************************************************************************************************************************

In der Zwischenzeit den Mangold verlesen, putzen und trocknen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, Knoblauch hacken, Pilze putzen und in kleine Stücke schneiden.

Nun die gehackten Haselnüssen in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten (dazu bitte kein Öl etc. verwenden). Anschließend herausnehmen und erst einmal beiseite stellen. Jetzt Öl in der Pfanne erhitzen, die Pilze und die Zwiebeln 5 Minuten bei mittlerer Hitzzufuhr braten. Knoblauch hinzugeben und alles mit Balsamico abslöschen! Mangold unter die Pilze heben und alles mit Gemüsebrühe und Haselnussöl begießen. Mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken.

Die Mischung bei geringer Hitzezufuhr warm halten.

Nun könnt ihr die Polentaaus der Form stürzen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Um diese anzubraten eignet sich am besten eine Grillpfanne. Sollte ihr keine derartige besitzen, könnt ihr auch eine gute beschichtete nehmen. In diesem Fall macht es Sinn, die Polenta Scheiben mit ein wenig Paniermehl zu bestreuen. Öl in der Pfanne erhitzen und jede Seite ca. 4 Minuten braten.

Alles zusammen anrichten, die Pilz-Mangold-Mischung mit Haselnussstückchen bestreuen und von nun an einfach nur genießen.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Top