Blog

Linseneintopf mit Powerkorn Amaranth

20. Oktober 2016

Eintopf mit Amaranth

Bestimmt wisst ihr es schon, aber ich muss trotzdem nochmal kurz darauf eingehen, weil ich so begeistert davon bin: Amaranth ist ein regelrechtes Powerkorn und sollte in keiner Küche fehlen.

So enthält dieses Pseudogetreide zum Beispiel eine große Menge an Magnesium, Eisen, Calcium und Zink und stellt mit diesem Anteil alle anderen Getreidearten gekonnt in den Schatten. Außerdem ist Amaranth eine Eiweißbome, die ihresgleichen sucht, denn die Körner liefern Eiweiß von höchster Qualität.

Einfach jeden Tag eine kleine Menge ins Müsli und man ist gut versorgt.

Das Amaranth sich auch gut in Eintöpfen machen soll, habe ich vor einiger Zeit mal in einem Rezept gelesen, welches mir zugespielt wurde. Allerdings wollte ich dieses nicht Eins zu Eins umsetzen und der Amaranth-Anteil wäre mir mit 2 EL auch zu wenig gewesen, also habe ich meine eigene Variante entwickelt und ich bin sehr zufrieden.

Zutaten 5-6 Personen:

3 große rote Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

2 mittelgroße – große Süßkartoffeln

1 große rote Paprika

2 große Möhren

1,5 Tassen Amaranth

200 g rote Linsen

1 mittelgroße Zucchini

schwarzer Pfeffer je nach Geschmack

1 El Kurkuma

2 Tl Kreuzkümmel

2 El Paprikapulver edelsüß

1 El Majoran

200 g Tomatenmark, also in der Regel ein Glas oder eine Tube

Öl zum anbraten

frische gehackte Kräuter,ich habe Basilikum, Petersilie und Schnittlauch verwendet

Wasser, die Menge ist abhängig von der gewünschten Konsistenz. Ich habe ca 5 Tassen Wasser genommen

Zubereitung:

Zwiebeln, Süßkartoffeln, Möhren, Zuchini und Paprika in Stücke schneiden. Nun als erstes die Zwiebeln in Öl anbraten. Knoblauch pressen und zusammen mit Pfeffer und Kurkuma zu den Zwiebeln geben. Ebenso das andere Gemüse hinzufügen und alles zusammen noch einmal kurz weiter braten lassen. Anschließend Wasser Linsen und Amaranth zu dem Gemüse geben und alles ordentlich umrühren. Den Herd nun ein bisschen runter stellen und alles ca. 40 Minuten köcheln lassen-gelegentlich umrühren und kontrollieren ob die Flüssigkeit ausreicht.

Nach der Köchelzeit das Paprikapulver, Tomatenmark, Majoran, Salz, Kümmel und die gehackten Kräuter beimengen und alles zusammen nochmals 10-15 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Fertig! 🙂

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Stephanie 31. Oktober 2016 at 10:53

    Ich liebe Linsen!
    Und was für eine tolle Idee das Ganze mit Amaranth zu kombinieren! Das muss ich testen!
    Lg
    Stephanie von http://www.plantifulskies.com

  • Reply Melia Beli 24. Oktober 2016 at 20:58

    Ich habe meine Liebe zu diesem Rezept ja eben schon auf Instagram kundgetan, aber doppelt hält besser: Es klingt so abgöttisch lecker und ich möchte genau das jetzt (!) haben. Por favor!

    Allerliebst und dir noch einen schönen Abend
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

    • Reply beccs@ruhrstyle 29. Oktober 2016 at 20:20

      Danke das freut mich sehr und auch das du mal vorbeigeschaut hast.

      Liebe Grüße
      Rebecca

    Leave a Reply

    Top