Veganer Süßkram Yummi & Healthy

Eine Sünde: Karamell-Erdnuss-Kuchen (vegan)

14. Februar 2018

vegan, Karamell-Erdnuss-Kuchen, veganer Kuchen

Schokolade allein ist ja schon jede Sünde wert, aber diese in Kombination mit Karamell und Erdnüssen, nun ja ich will nicht weiter ins Detail gehen. Doch stell dir genau jetzt vor, wie du auf deinem kuscheligen Sofa sitzt. Draußen stürmt es und der Regen prasselt vor deine Fensterscheiben. Deine Kaffeetasse dampft auf dem Tisch und im Hintergrund singt Bon Iver von Herz und Schmerz. Und dann, genau dann überkommen dich Gelüste nach Schokolade; und genau dann gehst du an deinen Backofen und holst dir ein Stück von diesem unfassbar leckeren Karamell-Erdnuss-Kuchen heraus. In diesem Moment werdet ihr mich lieben, weil ich das Rezept mit euch geteilt habe.

Ich weiß, dass klingt mächtig überheblich, aber ich bin einfach so glücklich mit diesem Rezept, dass ich mir zumindest wünsche, dass es euch nicht anders geht.

Zutaten für 6 Personen:

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 150 g Margarine (vegan)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 4 El Kakao
  • 50 g Kuvertüre
  • 150 g Agavendicksaft
  • 250 ml Haferdrink
  • 1 Pr. Salz

Karamell:

  • 300 g geröstete und gesalzene Erdnüsse
  • 300 g Agavendicksaft
  • 150 g Margarine (vegan)
  • 120 ml Sojadrink

Verzierung:

  • 150 g Kuvertüre
  • 2-3 EL Haferdrink
  • Erdnüsse oder wie ihr Laune habt

Zubereitung des Karamell-Erdnuss-Kuchen:

Teig:

Im ersten Schritt, das Mehl, Backpulver und den Kakao in einer Rührschüssel vermischen. Anschließend den Agavendicksaft, die Margarine, Salz und Haferdrink hinzufügen und alles mit dem Mixer vermengen. Nun die Kuvertüre kleinhacken und untermischen. Den Teig jetzt in eine Springform füllen und glatt streichen. Form auf das Rost stellen und ca. 25 Minuten backen.

Ober/Unterhitze = 180 Grad

Heißluft = 160 Grad

Nach der Backzeit den Kuchen aus der Form lösen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Teller, Blech etc. abkühlen lassen.

Karamell:

In der Zwischenzeit kann bereits das Karamell zubereitet werden. Dafür muss der Agavendicksaft in einer beschichteten Pfanne auf höchster Stufe erhitzt werden. Margarine und Sojadrink hinzugeben und die Margarine gänzlich schmelzen lassen. Die Karamell-Masse nun ca. 3 Minuten unter rühren kochen lassen. Danach die Erdnüsse mit in die Masse geben und abkühlen lassen.

Den Kuchenboden muss nun mittig und waagerecht halbiert werden. Den unteren Teil könnt ihr bereits auf eine Tortenplatte oder dergleichen legen, die obere Hälfte kurz beiseite legen. Um den unteren Boden, nun einen Tortenring legen und das Karamell gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Den anderen Boden auflegen und alles vollständig kalt werden lassen.

Endspurt:

Sobald der Kuchen bzw. die Karamell-Masse kalt ist, kann der Tortenring entfernt werden. Im Anschluss die Kuvertüre zusammen mit dem Haferdrink im Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.

Wer möchte kann natürlich noch weitere oder andere Verzierungen vornehmen. Wir haben uns einfach für Schoki und Erdnüsse entschieden.

So, ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top