Kids Klamotten

5 coole online second hand shops für Kinder!

18. August 2017

In letzter Zeit gehen mir viele Dinge in meinem Kopf herum und die meisten betreffen irgendwie meine Kinder. Ich meine klar, wir haben gerade Nachwuchs bekommen und die Zwillinge wurden gegen meine Überzeugung eingeschult! Ich hoffe also einfach mal, ihr könnt verstehen, dass die Gedanken dazu erst einmal Priorität auf meinem Blog hatten. Dafür gibt es heute mal wieder ein paar nette Shopping-Tipps für alle Mama´s und Papa´s – und zwar die nachhaltige Variante.

Ich gebe es ja zu, auch ich schmelze dahin, wenn ich all die niedlichen Baby-und Kindersachen sehe und so manches Mal muss ich mich regelrecht beherrschen nicht im Überfluss zu kaufen. Abgesehen davon ist auch mir nicht entgangen, dass die Klamotten von beispielsweise Zara und H&M mega niedlich und im Verhältnis zu manch anderem Label noch recht günstig sind, aber wenn ich dann über die Produktionsbedingungen nachdenke, kommt es mir hoch! Wie könnte ich als liebende Mutter bei Konzernen kaufen, die durchaus in Kauf nehmen bzw. Kontrollen der Produktionsstätten so fahrlässig durchführen lassen, dass immer wieder Fälle von Kinderarbeit an die Oberfläche kommen? Das bringe ich nicht übers Herz!

Dennoch verstehe ich die Misere, wenn die Klamotten solcher Labels doch so so niedlich sind. Doch wisst ihr was? Ihr müsst gar nicht komplett verzichten. Kauft diese Teile doch einfach second hand!

5 Tipps für coole Kinder second hand Shops habe ich heute mal hier zusammengefasst:

Tipp 1: Wer spezielles sucht, oder auf Designer-Kleidung abfährt, wird auf jeden Fall bei Vide Dressing fündig. Hier gibt es sie alle: Dior, Burberry, Kenzo und Co. Natürlich könnt ihr hier im Verhältnis zum Neupreis jede Menge sparen, aber Schnapper sind es natürlich trotzdem nicht.

Tipp 2: Etwas bodenständiger, aber nicht weniger gut ist der Shop Ubup. Auch hier gibt es von allen möglichen Labels etwas.

Tipp 3: Auch Mamikreisel finde ich sehr empfehlenswert. Abgesehen vom Kaufen und verkaufen, lassen sich hier auch Kleidungsstücke tauschen. Außerdem bestimmen die Verkäufer die Preise selbst-verhandeln wie auf dem Trödel kann man natürlich immer.

Tipp 4: Mamiwelt funktioniert ähnlich wie Mamikreisel, nur so viel ich weiß, ohne Tauschoption. Auch hier lässt sich so einiges finden. Zusätzlich gibt es Foren zum Austausch und einen Blog.

Tipp 5: Mein absoluter Lieblingsanbieter ist Percentil! Hier habe ich für die Kinder schon richtig schöne ausgefallene Klamotten gefunden. Sehr angenehm für Verkäufer ist auch, dass Percentil die gesamte Logistik übernimmt. So ist das Verkaufen auch schön stressfrei.

So, ich hoffe es ist was für euch dabei!

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Mareike 28. August 2017 at 10:55

    Tolle Tipps! Bei einigen werde ich sicher mal vorbeischauen 🙂

    • Reply AVEC QUATRE 21. September 2017 at 6:21

      Freut mich, dass etwas für dich dabei ist.

    Leave a Reply

    Top